Marellenkämpe 31
46514 Schermbeck

Telefon: 02853. 85 79 659
Mobil: 0157. 77 240 602
E-Mail: infokammerjaeger-ck.de

Besuchen Sie uns auch auf unsere Facebook-Fanpage.

Besuchen Sie uns auch auf unsere Facebook-Fanpage.

Geld-zurück-Garantie

Marderbekämpfung durch Kammerjäger Konze

Der Marder

Kratz- und Trippelgeräusche vom Dachboden? Das ist kein Spuk sondern oft ein Marder, der Dreck und Schäden verursacht. Egal ob in den eigenen vier Wänden oder unter der Motorhaube des Autos - hat man einen Marder zu Gast, kann das schnell teuer werden! Das Marder sich an Autos in Motorräumen an Schläuchen oder Kabel zu schaffen machen liegt daran, dass der PKW in den Bereich eines rivalisierenden Marders abgestellt wurde. Auch hier hat der Kammerjäger Konze Möglichkeiten für Abhilfe zu sorgen, damit in Zukunft kein Anfraß der Kabel mehr statt-findet! Die rivalisierenden Marder zeigen durch die große Zerstörung im Motorraum Ihre Aggressivität untereinander, hier will der Platzhirsch sein Revier verteidigen und Stärke zeigen.

Im Dachraum nisten sich diese Raubtiere gerne in Zwischendecken und hinter anderen Hohlräumen ein. Oftmals wird der gesamte Dachraum als Behausung der Tiere genutzt. Kaum eine Leitung ist vor seinen Bissattacken sicher, auf dem heimischen Dachboden nagt und buddelt er sich Tunnel und Eingänge in Dach und Isolierung und verschmutzt das Haus mit Urin, Kot oder Beuteresten. Damit der Quälgeist nicht zur Kostenfalle wird, sollten Sie sich mit SBN Schädlings-Bekämpfung-Niederrhein Ihrem Kammerjäger aus Schermbeck bei Dinslaken und Wesel in Verbindung setzen!

Wir ergreifen Initiative und werden Sie fachmännisch bei der Vergrämung Ihres ungebetenen Besuchers unterstützen. Marder sind Allesfresser und aufgrund ihrer Flexibilität in der Ernährung sind sie auch schon in unseren Großstädten anzutreffen. Marder sind nachtaktiv und scheuen Licht und Mensch, aber nichts desto Trotz kommt der Kammerjäger Konze aus Schermbeck bei Dinslaken und Wesel dem Marder auch zur nächtlichen Stunde per Infrarot – Kamera auf die Schliche. Das ist für den Kammerjäger Konze aus Schermbeck ein wichtiges Indiz für die weitere Vorgehensweise der Mardervergrämung!

Gerade Marder die Ihren Dachboden schon überJahre unbemerkt nutzen, haben ein ganz anderes Territorial - Verhalten als Marder die Ihre Behausung nicht lange haben. Der Marder kann auch Dachziegel oder Bleiabdichtungen hochdrücken, um sich so Zugang zum Dachboden zu verschaffen..

Bemerkt man den Marder über einen längeren Zeitraum nicht, kann das dazu führen, dass sich seine Urinspuren ausbreiten oder der Geruch nach Fäkalien und Verwesung irgendwann so penetrant wird, dass man ihn im ganzen Haus riecht. Selbst uns als Kammerjäger und Marderspezialist verschlägt es immer wieder die Sprache wenn wir solch ein Ausmaß sehen. Selbst die Anhäufung von Kot im Außenbereich kann zunehmend mehr werden. Der Marder richtet sich Klo-, Schlaf- und Fressplätze ein. Außerdem können Marder, ähnlich wie Füchse, Krankheiten wie Tollwut übertragen. Kammerjäger Konze übernimmt nach der Vergrämung des Marders auch das Reinigen die Geruchsneutralisation und Desinfizieren Ihres Dachbodens, soweit wie es möglich ist! Schädlings-Bekämpfung-Niederrhein wird sich natürlich auch um das Verschließen der offenen Eingänge kümmern, aber trotz allem ist jeder Einsatz eine eigene Baustelle für sich und verbirgt so manche Schwierigkeit!

Wir helfen Ihnen bei:

Nach oben